Skip to Main Content
Levi, Ray & Shoup, Inc.

Drucker- und Druckauftragsumleitung in VDI-Umgebungen

Language Options

Die jüngsten Ereignisse haben Unternehmen dazu veranlasst neue Arbeitsweisen einzuführen, einschließlich einer breiteren Nutzung der Virtual Desktop Infrastructure (VDI)-Technologie. Unabhängig davon, ob sie von einem physischen Desktop im Büro oder von einem virtuellen Desktop von einem Remote-Standort arbeiten, die Herausforderungen beim Drucken sind Teil des Büroalltags. Es gibt viele Lösungen, die versuchen Druckerausfallzeiten zu verhindern, zu beheben oder zu minimieren, aber Druckprobleme lassen sich nur schwer beseitigen.

Das Drucken in Remote Desktop Umgebungen wie VMware und Citrix kann für Endbenutzer problematisch sein. Es kann auch eine Herausforderung für die IT-Abteilung darstellen, wenn sie versucht, Drucker- und Treibereinstellungen zu verwalten. Als Anbieter von Output Management Lösungen ist LRS bestrebt, alle möglichen Druckprobleme zu lösen, einschließlich solcher in VDI-Anwendungen.

Die Herausforderung in VDI-Umgebungen besteht darin, dass zwar alle Einstellungen und Dateien auf einem Remote-Server gespeichert werden, jedoch die Druckereinstellungen der einzelnen Benutzern nicht. Diese gehen bei jedem Beenden einer Sitzung verloren. Dies ist für die Endbenutzer lästig, da sie in der Regel jedes Mal, wenn ein Druckauftrag übermittelt werden soll, den Drucker suchen und installieren müssen. Wir haben zuvor einen Blog-Artikel zu diesem speziellen Thema veröffentlicht.

Für IT-Fachleute gibt es verschiedene Probleme, die innerhalb der Remote-Desktop-Infrastruktur auftreten können. Einige der häufigsten Probleme mit denen Administratoren konfrontiert werden, sind Probleme mit der Funktion "Druckerumleitung", die zuerst in Windows 2000 Server implementiert wurde. Sie ermöglicht es, einen lokalen Drucker einem Remote-Desktop-Gerät zuzuordnen. Dies erlaubt es einem Endbenutzer von einer Remote-Service-Sitzung auf einen lokalen Drucker zu drucken. Obwohl dies eine gute Lösung für VDI zu sein scheint, kann die Remote-Druckerumleitung Probleme verursachen, wenn die Zuordnung nicht richtig durchgeführt wird, wenn die Druckertreiber nicht richtig eingerichtet sind oder wenn die Gruppenrichtlinien nicht genau sind. Jedes dieser Probleme kann sogar zum Absturz des Servers führen und die Möglichkeit von Druckerausfallzeiten erhöhen.

Die LRS Virtual Session Printer Agent (VSPA)-Software wurde als Output Management Lösung für Remote-Desktop-Infrastrukturen entwickelt. Sie eliminiert die Notwendigkeit der manuellen Erstellung von Druckereinstellungen, wie die oben beschriebenen und gibt stattdessen der IT-Abteilung die zentrale Kontrolle über das Drucken im gesamten Unternehmen. Die Druckerverwaltung in VDI-Umgebungen wird dadurch so einfach wie das Drucken unter Windows. Treiber können in ein zentrales Repository hochgeladen und automatisch bereitgestellt werden. Endbenutzer können Drucker über das Self-Service-Portal hinzufügen oder automatisch ein Gerät in der Nähe auf der Grundlage der IP-Adresse ihrer Workstation hinzufügen lassen. Im Falle eines Fehlers kann das Problem schnell identifiziert und gelöst werden.

Druckauftragsumleitung für intelligentere Druckoptionen

Die Druckerumleitung ist nicht mit der Druckauftragsumleitung zu verwechseln. Letztere ist eine Funktion innerhalb der Druck Management Software, die es ermöglicht bestimmte Druckaufträge aufgrund von Größe, Volumen oder Farbe an einen kostengünstigeren Drucker umzuleiten. Die Druckauftragsumleitung kann auch dazu verwendet werden, einen Druckauftrag umzuleiten, wenn jemand versucht auf ein nicht verfügbares Gerät zu drucken. In diesem Fall wird ein Popup-Fenster angezeigt, um dem Benutzer mitzuteilen, dass der Druckauftrag an den Drucker XYZ umgeleitet wird.

Es gibt mehrere Möglichkeiten dieses Ziel zu erreichen, aber im Prinzip steht das oben beschriebene Verfahren in den meisten Lösungen zur Verfügung. Es ist eine großartige Möglichkeit, die Druckkosten zu senken, das Bewusstsein zu schärfen und umweltverträgliche Büropraktiken zu fördern. Es eliminiert auch die Papier- und Zeitkosten, die mit dem Drucken von Dokumenten verbunden sind, wenn ein nicht verfügbares Gerät wieder online geht (und den Druck der vollen Warteschlange beginnt).

Es ist die Aufgabe von LRS nützliche Lösungen zu schaffen, die alltägliche Arbeitsprozesse, die die Verwaltung der Dokumentenausgabe beinhalten, erleichtern und vereinfachen. Dies gilt unabhängig davon, ob von einem Remote-Desktop, einem herkömmlichen Windows, Open Source oder Anwendungen wie SAP gedruckt wird. Alle unsere Lösungen sind darauf ausgerichtet, das Drucken zugänglich und verfügbar zu machen. Wenden Sie sich noch heute an unsere Experten, um sich über alle Vorteile zu informieren, die LRS-Lösungen für Ihr Unternehmen bringen können.

Back to Posts