Skip to Main Content
Levi, Ray & Shoup, Inc.

Druck-Workflow mit der Lösung von Levi, Ray & Shoup

Language Options

Die meisten Softwaresysteme verfügen über integrierte Mechanismen zur Erstellung von Dokumenten oder Ausgabedateien und die meisten Betriebssysteme enthalten eine Basisfunktion zur Übermittlung dieser Dokumente an den Drucker. So weit, so gut. Was braucht man also mehr?Wenn Sie eine IT-Infrastruktur mit vielen Serverplattformen und Anwendungen betreiben, haben Sie wahrscheinlich mit Folgendem zu kämpfen: 

  • Ihre Anwendungen generieren Dokumente, die nicht problemlos auf jedem Drucker in Ihrem Unternehmen ausgedruckt werden können, was den Verwaltungs- und Testaufwand bei sich häufig ändernden Druckerflotten zu einem echten Problem werden lässt. 
  • Ihre Anwendungen (oder Ihre IT-Abteilung) sind nicht flexibel genug, um Dokumente neu zu formatieren und in der für Ihr Geschäft erforderlichen Geschwindigkeit an die gewünschten Druckertypen oder Ausgabekanäle weiterzuleiten.
  • Probleme mit dem Ausdrucken oder dem Übermitteln von Dokumenten sind keine Seltenheit, jedoch steht Ihnen kein übersichtliches Dashboard zur Verfügung, mit dem Sie die Probleme schnell und einfach identifizieren und lösen können. Dies führt dazu, dass Ihre SLAs und Geschäftsprozesse darunter leiden und zudem wertvolle Zeit und Geld verloren gehen.

Wie löst LRS diese Probleme und was meinen wir mit Druck-Workflows? 

Die Druck-Workflow-Software von LRS dient als Middleware, die alle Dokumententypen und -formate aus allen Anwendungen erfasst – vom Mainframe bis hin zu Mobilgeräten. Zudem verwaltet sie die Formatierung und Bereitstellung dieser Dokumente an physische Drucker und beliebige andere elektronische/Softcopy-Ziele. 

Die Software ermöglicht eine automatische Umwandlung aus allen gängigen (und vielen nicht ganz so gängigen) Eingabeformaten in eine breite Auswahl an gängigen Ausgabeformaten. Anschließend können die Dokumente basierend auf Regeln getrennt oder gebündelt und ihre Inhalte geändert werden (in einer beliebigen Kombination dieser Funktionen).

Die LRS-Lösung kann so konfiguriert werden, das sie problemlos mit Ihren bestehenden Anwendungen und Infrastrukturkomponenten – von älteren Systemen bis hin zu aktuellen cloudbasierten Technologien – interagiert. Dabei steht Ihnen ein benutzerfreundliches Web-Dashboard zur Verfügung, über das Sie Ihre Vorgänge überwachen und steuern können. 

Workflows können beispielsweise auf einfache Weise sicherstellen, dass die Dateien gleichmäßig auf mehrere Drucker verschiedener Typen und Anbieter verteilt werden. Sie können zudem prüfen, ob das richtige Eingabe- und Ausgabefach gewählt wurde und ob die Formatierung von Unicode-Zeichen, Barcodes und anderen Inhalten korrekt ist. Jedoch können Workflows auch komplexere Aufgaben übernehmen, z. B.:

  • Sicherheitsfunktionen wie Pull-Printing, Verschlüsselung, dynamisches Hinzufügen von Sicherheits-Overlays und Wasserzeichen, Überwachung von Druckinhalten und Durchsetzung von PIN-Druck.
  • Maßnahmen zur Durchsetzung von Richtlinien, wie erzwungener Schwarzweißdruck, Duplexdruck und Tonersparmodus für bestimmte Dokumente oder Benutzer.
  • Integration eines oder mehrerer externer Tools für Document Composition. LRS erfasst Eingangsdaten aus mehreren Kanälen (z. B. Windows-, SAP-, Mainframe-, iSeries-, Linux-, .NET- oder JAVA-Anwendungen usw.) und aktiviert und überwacht dann die Zusammenstellungsfunktion mit diesem Tool, bevor das Dokument an den gewünschten Kanal bereitgestellt und formatierte Dokumente überwacht werden. 
  • Modernisierung und Wiederverwendung von älteren Dokumenten. Ältere Formate wie DJDE, XES, PRESCRIBE, AFPDS und PCL werden aus bestehenden Anwendungen erfasst. Dann werden Regeln angewendet, um den Inhalt dieser Dateien zu trennen, zu bündeln oder den Inhalt dieser Dateien zu ändern bzw. zu ersetzen, bevor sie im gewünschten Format (PDF, PDF/A, TIFF, AFPDS, PostScript usw.) an neue Ziele wie Drucker, Archive, E-Mail, Kundenportale oder Druckdienstleister bereitgestellt werden. Änderungen an bestehenden Anwendungen sind dabei nicht erforderlich.

Die Mitarbeiter von LRS helfen bereits seit Jahren unseren Kunden bei der Erstellung benutzerdefinierter Druck-Workflows und blicken auf zahlreiche Beispiele aus Gesundheitswesen, Fertigung, Einzelhandel, Logistik, Automobilbranche, Pharmazie, Öl- und Gasbranche, öffentliche Hand und anderen Branchen zurück.  

Seit 1981 stellen wir Lösungen für die Druck- und Output-Managementanforderungen unserer Kunden bereit. Unser Ziel bei LRS besteht darin, Drucken so einfach wie möglich zu gestalten. Wir freuen uns, auch Sie bei der Erreichung Ihrer betrieblichen Ziele unterstützen zu dürfen.

Back to Posts