Skip to Main Content
Levi, Ray & Shoup, Inc.

Wiederbelebung von Mainframe-Datenströmen

Language Options

Gehören Sie zu den armen Seelen, die spezialisierte Datenströme, die älter als Sie selbst sind, entschlüsseln und verwalten müssen? Sind die Leute, die diese Druckausgaben für Ihr Unternehmen angepasst haben, schon lange nicht mehr da? Würden Sie diesen Datenströmen gerne neues Leben einhauchen? Dann habe ich gute Nachrichten für Sie: Das ist möglich, und zwar durch die Vereinfachung Ihres Output Managements bei gleichzeitiger Verringerung der Verarbeitungszyklen auf Ihrem Mainframe.

Die gängigsten Mainframe-spezifischen Datenströme sind AFP (Advanced Function Presentation), LCDS (Line Condition Data Streams) und Metacode. AFP wurde ursprünglich von IBM (jetzt im Besitz von Ricoh) entwickelt, während LCDS und Metacode von Xerox Corporation stammen. LCDS ist textbasiert, Metacode kann Text und Grafiken enthalten. Sowohl LCDS als auch Metacode werden meist über textbasierte Befehle, auch bekannt als DJDE (Dynamic Job Descriptor Entries), gesteuert. Wie Sie sehen, erhalten wir hier schnell eine schöne, dicke Buchstabensuppe. Alle Ressourcen für diese Formate bei Änderungen zu organisieren und zu versuchen, einen Code zu entziffern, der „etwa 1980“ entwickelt wurde, ist dabei nur eine Seite des Problems. Die andere besteht darin, dass diese Umgebung auf einer teuren z/OS-Plattform verwaltet werden muss.

In den meisten Fällen werden die vom Mainframe generierten, hochgradig spezialisierten Datenströme über Hochgeschwindigkeitsdrucker gedruckt, deren Druckwerke auf ihre Verarbeitung ausgelegt sind. Sowohl IBM als auch Xerox haben vollständige Druckgerätefamilien im Angebot, die ihre jeweiligen spezialisierten Druckausgaben erkennen und verwalten. Die Hauptprobleme bestehen dabei in den hohen Kosten von Hochgeschwindigkeitsdruckern, dem Platz, den diese „Baumfresser“ einnehmen, und der CPU-Zyklusauslastung auf der z/OS-Plattform. Ein weiteres Problem ist die Komplexität der spezialisierten Datenströme. Jeder von ihnen erfordert ein umfassendes Verständnis der Druckressourcen und ihrer Abhängigkeiten untereinander. IT-Personal, das mit der Verwaltung älterer IBM- und Xerox-Druckressourcen vertraut ist, ist dünn gesät.

Vereinfachen

Eine offensichtliche Vereinfachungsmaßnahme besteht darin, die spezialisierten Druckströme so zu konvertieren, dass deren Benutzerfreundlichkeit und Portierbarkeit verbessert wird. Anders ausgedrückt: Alte Dokumentenformate müssen in Formate umgewandelt werden, die von Geräten unterstützt werden, die derzeit überall im Unternehmen eingesetzt werden. Die Zielausgabeoptionen sollten die Benutzeranforderungen erfüllen, ohne dass hierfür Neuanschaffungen notwendig werden. 

Welches neue Ausgabeformat Sie wählen, hängt vom gewünschten Ausgabeziel ab (z. B. Drucker, MFP oder Online-Anzeigeclient). LCDS, Metacode und AFP lassen sich beispielsweise in gängige Formate wie PostScript, PCL oder PDF umwandeln. Wenn Sie eine Druckausgabe benötigen, stellen PostScript, PCL und/oder PDF je nach aktueller Druckerflotte gute Möglichkeiten dar. Wenn Sie Dateien digital anzeigen möchten, sollten Sie sich für PDF entscheiden, da hier Reader-Anwendungen wie Adobe Acrobat frei verfügbar sind.

Levi, Ray & Shoup, Inc. (LRS) bietet Tools zur Umwandlung von spezialisierten Datenströmen, die auf mehreren Betriebssystemplattformen ausgeführt werden können, darunter UNIX, Linux und Windows. Diese Tools erfassen die vom Mainframe generierte Ausgabe und wandeln sie in ein geeignetes Format um, das Ihre Druck- und/oder Anzeigeanforderungen erfüllt – ganz ohne neue Geräte. Dank der Datenstromumwandlung von LRS müssen Sie spezialisierte Datenströme auch nicht mehr auf dem Mainframe verarbeiten, was den Aufwand und die Kosten senkt.

Kurzum: Wenn Sie also für die Verwaltung alter Datenströme verantwortlich sind, können Sie erleichtert aufatmen. Komplexität und Kosten für die Verarbeitung spezialisierter Ausgabedatenströme sind auf weniger kostspieligen Betriebssystemen zu handhaben, wenn Sie Datenumwandlungen nutzen, die allgemein verfügbare Ausgabeziele unterstützen. 

Wenn Ihnen dieses Szenario vertraut vorkommt, wenden Sie sich an LRS. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Back to Posts