Skip to Main Content
Levi, Ray & Shoup, Inc.

Zero Touch Printing mit LRS

Language Options

Da die Mitarbeiter nach der Covid-19-Pandemie wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehren, haben die LRS Mitarbeiter viele Anfragen nach "Zero-Touch-Release"-Optionen erhalten, die es ermöglichen, Druckdateien an Druckern freizugeben ohne das Display des Druckers berühren zu müssen. Die LRS Software bietet mehrere Optionen für Zero-Touch- und One-Touch-Druckfreigabe. Welche Methode am besten geeignet ist, hängt davon ab, welche LRS Produkte der Kunde verwendet, welche Druckerhardware eingesetzt wird und welche Präferenzen der einzelne Kunde hat.

Welche ist die richtige Option für Ihr Unternehmen? Im weiteren Verlauf dieses Artikels werden die Möglichkeiten der einzelnen Optionen beschrieben.

LRS MFPsecure/Print

MFPsecure/Print Software verwendet einen LRS Software Agenten, der auf dem Multifunktionsdrucker (MFP) läuft, normalerweise in Verbindung mit einem Kartenlesegerät. Mit der MFPsecure/Print "One-Touch-Release"-Option kann ein Benutzer alle Druckaufträge sofort freigeben, wenn er sich am Gerät authentifiziert und das Secure Print-Symbol auswählt. Diese Funktion kann angepasst werden, um einen Schwellenwert (Anzahl der Druckaufträge) für die automatische Dokumentfreigabe festzulegen; wenn die Anzahl der Druckaufträge diesen Schwellenwert nicht überschreitet, werden alle Druckaufträge des Benutzers in der Warteschlange automatisch freigegeben, wenn der Benutzer sich am Gerät authentifiziert und das MFP Pull Print-Symbol auswählt.

Diese Funktion ist für alle unterstützten MFP Anbieter verfügbar. Es handelt sich nicht um eine echte "Zero-Touch-Release"-Lösung, da mindestens eine Berührung des MFP Displays erforderlich ist. Die Verwendung eines Stylus, Stiftes, Bleistifts und/oder Handschuhs ist jedoch eine einfache und praktische Möglichkeit, Hautkontakt mit dem MFP Display zu vermeiden.

Einige spezifische MFP Anbieter (z. B. Xerox und Lexmark) erlauben eine Geräteanpassung, die zu einer echten Zero-Touch-Freigabe führt. Das Gerät kann so konfiguriert werden, dass bei der Authentifizierung des Benutzers automatisch eine standardmäßig installierte Anwendung (LRS Secure Print) ausgewählt wird. Dieser "Alles oder nichts"-Ansatz hat jedoch einige potenziell unerwünschte Nebenwirkungen. Wenn der Benutzer beispielsweise nur einen Kopier- oder Scanvorgang durchführen möchte, werden seine Druckaufträge in der Warteschlange nach der Authentifizierung gedruckt, unabhängig davon, ob er sie anfordert oder nicht. (Beachten Sie, dass die Kopier- und Scanfunktionen den Kontakt des Benutzers mit dem MFP Display erfordern).

Die Lösung MFPsecure/Print for HP umfasst eine Zero-Touch-Freigabefunktion für HP Einzelfunktionsdrucker mit kleinen Bildschirmen. LRS Techniker haben ein unterstütztes Skript entwickelt, das die Zero-Touch-Freigabefunktionalität auf andere HP Geräte ausweitet.

LRS MFPsecure/Print for XT

Die Lösung MFPsecure/Print for XT ist eine Hardware-Option, die die Freigabe von Druckaufträgen auf jedem mit dem Netzwerk verbundenen Drucker oder MFP ermöglicht, wenn sich ein Benutzer mit seiner Karte authentifiziert. Bei dieser Alternative gibt es keine Möglichkeit, einzelne Druckaufträge auszuwählen, so dass die berührungslose Freigabe die einzige Option ist.

Unabhängig davon, ob das Gerät eine MFPsecure/Print Lösung verwendet, stehen auch andere LRS Optionen für die Druckfreigabe zur Verfügung. Hier sind einige davon:

LRS Mobile Connector (über VPSX Print App)

Die VPSX Print App für mobile Geräte enthält eine Druckfreigabe-Option, die es einem Benutzer ermöglicht, mit seinem Smartphone zu interagieren und dieses zu berühren, um einen, mehrere oder alle Druckaufträge in der Warteschlange freizugeben, ohne den Drucker physisch zu berühren. Diese VPSX Print Anwendung bietet verschiedene Methoden zur Auswahl des Zieldruckers:

  • Scannen eines QR-Codes auf oder in der Nähe des Geräts
  • Auswählen des Druckers aus einem in der Anwendung angezeigten Grundriss
  • Nutzung der iBeacon-Unterstützung unter der Voraussetzung, dass iBeacon(BLE)-Geräte mit physischen Druckern verbunden sind. Dadurch wird sichergestellt, dass Aufträge in der Warteschlange nur dann gedruckt werden, wenn sich der Benutzer in der Nähe des Geräts befindet.

VPSX Universal Print Release Web-Anwendung

Die webbasierte Anwendung Universal Print Release kann von jedem Mobiltelefon, Tablet, iPad oder Arbeitsplatz genutzt werden und ist von jedem Browser zugänglich. Druckaufträge können für jeden definierten Drucker freigegeben werden, unabhängig von Hersteller und/oder Modell. Die folgende Tabelle fasst die LRS Produktoptionen für die One oder Zwei-Touch-Freigabe zusammen:

LRS Produkt

One-touch Freigabe

Zero-touch Freigabe

Kommentare

MFPsecure/Print

1 2 3

Kann einen Schwellenwert konfigurieren, bei dessen Überschreitung die Freigabe auf Knopfdruck automatisch aktiviert wird

MFPSecure/Print for XT

Unabhängig von Druckerhardware und -modell

Mobile Connector

N/A

4

Verwendet VPSX Print App auf persönlichen mobilen Geräten (iOS und Android). Drucker hardware- und modellunabhängig.

VPSX Print Release App

N/A

4

Verwendet einen beliebigen Web-Browser auf einem beliebigen Gerät. Unabhängig von Druckerhardware und -modell.

1 Alle Lexmark Geräte, die den automatischen Start von Anwendungen als benutzerdefinierte Funktion unterstützen. Durch die Anpassung des Agenten auf dem MFPSecure/Print-Server vor der Bereitstellung an MFPs kann das MFP bei der Benutzerauthentifizierung automatisch eine installierte Anwendung (d. h. LRS Secure Print) auswählen.
2 Xerox-MFD-Anpassung über MFD EWS
3 Nativ verfügbar für HP Single Function Printers (SFP), erweiterbar auf alle HP Geräte über LRS-unterstütztes Skript
4 Mobile Geräte und/oder Workstations müssen eine Verbindung mit dem Webserver des Unternehmens herstellen.

Back to Posts