Skip to Main Content
Levi, Ray & Shoup, Inc.

Nutzung der iBeacon-Technologie für mehr Sicherheit beim Drucken und bessere Benutzererfahrung

Language Options

Viele Unternehmen streben nach einer höheren Mitarbeiterproduktivität und nach einer besseren Benutzererfahrung für ihre Mitarbeiter, wenn sie IT-bezogene Arbeitsaufgaben erledigen, einschließlich des Druckens. Dies gilt insbesondere für mobile Mitarbeiter, die IT-Ressourcen unterwegs leicht lokalisieren und sich mit ihnen verbinden wollen. „Wo ist der nächste Drucker, der Farbe drucken kann, zweiseitig und meine Dokumente auch heftet?“ Es wäre schön, diesen Prozess so einfach wie möglich zu gestalten, ohne die Drucksicherheit zu beeinträchtigen.

LRS sucht ständig nach Möglichkeiten, unsere mobile Drucklösung zu verbessern, um eine bessere Benutzererfahrung zu bieten und gleichzeitig einen sicheren Druckprozess zu gewährleisten. Pull Printing ist eine großartige Lösung, um beide Anforderungen mithilfe der Badgeone-t-/Kartenauthentifizierung zu erfüllen. LRS bietet mit seinem MFPsecure®-Produkt eine solche Lösung. Wir möchten den Kunden jedoch mehrere Optionen anbieten, um ihren unterschiedlichen Anforderungen in verschiedenen Ländern und Büros und mit unterschiedlichen Druckgeräten gerecht zu werden. Kurz gesagt, wir sind viel mehr als nur ein einmaliges Ereignis oder one-Trick-Pony, wie man in englisch sagt, und je mehr Tricks, desto besser. In diesem Blog möchte ich zu Ihnen über einen neuen Trick sprechen.

Wir haben die Entwicklung der Bluetooth Low Energy (BLE) -Technologie auf dem Markt verfolgt und sahen das Potenzial, diese Technologie in unserer mobilen Drucklösung zu nutzen. Kürzlich haben wir die VPSX® Print App für iOS zur Unterstützung der iBeacon-Technologie erweitert. Hört sich cool an, aber ähm ... was ist iBeacon und wie hilft es Ihnen?

Laut Wikipedia ist „iBeacon ein von Apple entwickeltes und auf der Apple Worldwide Developers Conference 2013 eingeführtes Protokoll. Verschiedene Anbieter haben seither iBeacon-kompatible Hardwaretransmitter - typischerweise Beacons genannt - zu einer Klasse von Bluetooth-BLE-Geräten (Bluetooth Low Energy) gemacht, die ihre Kennung für in der Nähe tragbare elektronische Geräte freigeben. Die Technologie ermöglicht es Smartphones, Tablets und anderen Geräten, Aktionen auszuführen, wenn sie sich in unmittelbarer Nähe zu einem iBeacon befinden. “

Obwohl iBeacon die drahtlose BLE-Technologie von Apple ist, ist dieselbe BLE-Technologie auch mit Android 4.3 und höher kompatibel, so dass Kunden in Zukunft die VPSX Print App auf mobilen iOS- und Android-Geräten verwenden können. Wir haben iOS jetzt zuerst priorisiert, Android-Unterstützung wird später auch kommen.

Was genau ist ein Beacon? Stellen Sie sich ein kleines Gadget vor, das an den Netzwerkdrucker angeschlossen ist und ein Signal mit einer eindeutigen Kennung überträgt. Auf diese Weise kann eine App für Mobilgeräte das Beacon mit etwas wie z.B. einem Drucker verknüpfen und einen ungefähren Standort dazu bestimmen. (Hinweis: Es gibt eine neue Konfigurationsoption in der Definition der VPSX-Druckerqueue, in der Sie dem Zieldruckgerät die eindeutige Kennung des Beacons zuordnen.)

Beacons gibt es in allen Formen und Größen, sind aber im Allgemeinen sehr klein. Einige sehen aus wie kleine Steine, während andere wie das kleine USB-Plug-In für eine kabellose Maus aussehen. Einige sind batteriebetrieben, während andere über einen verfügbaren USB-Anschluss mit Strom versorgt werden. Die Kosten für ein Beacon-Gadget sind annehmbar und es gibt viele Anbieter auf dem Markt. Es ist auch durchaus möglich, dass Druckerhersteller diese BLE-Technologie in zukünftigen Gerätemodellen nativ unterstützen, sodass kein Add-On-Gadget erforderlich ist.

Wir können diese Näherungssensor-Technologie nutzen, um sowohl die Benutzererfahrung als auch die Sicherheit unserer mobilen Druckfreigabefunktion in der VPSX Print App zu verbessern. Bevor ich zu den Details der Lösung gehe, beginnen wir mit ein paar Hintergrundinformationen, um die Dinge in einen Kontext zu bringen.

Die mobile Druckfreigabe ist eine Pull-Printing-Lösung, erfordert jedoch nicht die Verwendung von Ausweisen (Proximity Cards) und / oder PIN-Werten zur Benutzerauthentifizierung. Stattdessen wird die VPSX Print App auf einem mobilen Gerät zur Benutzerauthentifizierung, zum Identifizieren der Zieldruckvorrichtung und zum Auswählen, welche Druckaufträge für den Druck freigegeben werden sollen, verwendet.

Benutzer können beispielsweise den Namen des Druckers eingeben oder ein QR-Code-Etikett auf dem Druckgerät scannen, um anzugeben, an welches Gerät sie ihre in der Queue befindlichen Druckaufträge freigeben möchten. Anstatt über das Display des Druckers oder des Multifunktionsgerätes zur Auswahl ihrer Druckaufträge zu navigieren, führen sie ähnliche Funktionen mithilfe der VPSX Print App auf ihrem mobilen Gerät aus. Grundsätzlich nimmt das mobile Gerät den Platz der Anzeige auf dem Druckgerät zur Benutzerinteraktion ein. Der Drucker selbst weiß ja nichts.

Klingt nach einer ziemlich guten Lösung, richtig? Ja, aber es bietet nicht das gleiche Sicherheitsniveau wie andere Pull-Printing-Lösungen. Mit der aktuellen mobilen Druckfreigabefunktion können „unternehmungslustige“ Benutzer ihre Druckaufträge freigeben, ohne sich physisch in der Nähe des Druckers aufhalten zu müssen. Dies wird von vielen Unternehmen als inakzeptables Sicherheitsrisiko angesehen. Dieses Risiko erklärt zum Teil, warum Kunden Pull-Print-Lösungen bevorzugen, die die Badge- / Kartenauthentifizierung verwenden, da der Benutzer sich beim Gerät befinden muss.

Mit der iBeacon-Technologie ändert sich die Situation. Die VPSX Print App kann jetzt Ihren Standort zum jeweiligen Druckgerät bestimmen. IT-Administratoren können die Lösung so konfigurieren, dass Benutzer die mobile Druckfreigabefunktion nur dann verwenden können, wenn sie sich beim Gerät befinden. Wenn ein Benutzer versucht, seine Druckaufträge zu weit vom Druckgerät entfernt freizugeben, wird dem Benutzer die folgende Reihenfolge der Bildschirmansichten in der App angezeigt:


Diese Funktion mit Zwang für Nähe zum Gerät stellt eine wesentliche Verbesserung unserer mobilen Druckfreigabelösung dar und kann zu einer größeren Akzeptanz auf dem Markt führen, insbesondere für Standorte, an denen die Unterstützung von Proximity-Kartenlösungen möglicherweise schwierig ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass auf dem Druckgerät nichts installiert werden muss und die Lösung mit jedem Drucker oder MFP (neu oder alt) zusammenarbeitet.

Lassen Sie uns nun über die verbesserte Benutzererfahrung sprechen. Mit der erweiterten VPSX-Druck-App können Benutzer mit Hilfe der Lageplanfunktion in der App nach "nahegelegenen" Druckgeräten suchen. Wenn mobile Mitarbeiter an einer nicht vertrauten Niederlassung drucken möchten, sehen sie Druckgeräte in der Nähe und deren jeweiligen Standort. Dies wird ermöglicht, weil die App den jeweiligen Abstand zwischen dem Benutzer und dem Beacon erfassen kann, der dem Druckgerät zugeordnet ist. Beachten Sie den blauen Kreis in der folgenden Bildschirmaufnahme. In diesem Fall drückte der Benutzer auf das Druckersymbol im blauen Kreis, um weitere Informationen zum Druckgerät und seinen Funktionen zu erhalten.

Wenn der Benutzer sich dem Druckgerät weit genug nähert (d. H. um die von der IT-Organisation festgelegte jeweilige Entfernung zu erfüllen), "pulsiert" das Druckersymbol und die App wählt das Gerät automatisch als Freigabeziel aus. Der Benutzer muss nur auf eine Schaltfläche tippen, um den Druckvorgang zu starten.

Was passiert also, wenn der VPSX Print App keine Etagenpläne zur Verfügung stehen? Benutzer können in der Nähe befindliche Drucker immer noch finden und ihre Funktionen sehen, sie werden jedoch nur im Listenformat angezeigt. Sehen Sie sich beispielsweise das folgende Bild an:

Obwohl der Benutzer möglicherweise nicht in der Lage ist, den physischen Standort der aufgelisteten Druckgeräte zu bestimmen, kann der Benutzer immer einen lokalen Mitarbeiter vor Ort fragen, "hey, wo ist PRINTER_HALL?", um dorthin zu gelangen.

Um diese neue Funktion für mobiles Drucken besser zu verstehen, schauen Sie sich bitte das Video unter diesem Link an. Hochachtungsvoll, Ihr Hauptdarsteller (ja, ich bin der Typ mit der schwachen Entschuldigung für einen Bart). Sie verstehen möglicherweise nicht den gesamten LRS- internen Humor, aber Sie werden diese neue und aufregende Fähigkeit besser verstehen.

Wir freuen uns, gemeinsam mit Ihnen darüber nachzudenken, wie Ihr Unternehmen diese mobile Technologie nutzen kann, um die Sicherheit der mobilen Druckfreigabe zu erhöhen und ein cooles Benutzererlebnis zu bieten. Wir sind wirklich mehr als ein one-Trick Pony. Rufen Sie uns an, um eine Demo zu sehen oder einen Test zu vereinbaren.

Back to Posts