Skip to Main Content
Levi, Ray & Shoup, Inc.

VDI und Output Management – gerade auch ohne Papier

Language Options

Beim Übergang zu einer Lösung für Virtual Desktop Integration (VDI) kann man schon mal das eine oder andere Problem aus den Augen verlieren, das auf den ersten Blick ja auch gar keines zu sein scheint. `Drucken´ zum Beispiel. Oder `Scannen´.

LRS bietet Lösungen für Druckprozesse aller Art an, das ist bekannt. Wir sprechen über Output Management Lösungen - und `Output Management´ meint nicht nur den physikalischen Druck, sondern eben auch scannen, emailen und dergleichen mehr.

Dies hatte ein langjähriger russischer LRS Kunde im Sinn, als er sich mitten in seinem VDI-Migrationsprojekt mit Scan-Anforderungen konfrontiert sah. Er wandte sich mit einer Bitte um Lösung vertrauensvoll an LRS.

Was war das Problem?

Als Bank hat unser Kunde ein relativ hohes Datenvolumen von eingescannten Dokumenten aller Art, aus  verschiedenen Businessapplikationen  und von lokalen Filialen.

In sehr dezentralen Umgebungen können schwache Netzverbindungen den reibungslosen und vollständigen Datentansfer von Scanvorgängen zum Zentralserver beeinträchtigen. Fehlende standardisierte Prozesse  in diesen verteilten Umgebungen erschweren zudem Kontrolle und Rückmeldungen an den Mitarbeiter und für die IT.

Das zentrale Problem bestand also letztlich darin, die Bandbreite zu kontrollieren und zu optimieren, um die erforderliche Stabilität der Netzverbindung zu gewährleisten.

LRS löste das Problem elegant, indem der Datentransfer über lokale Server der LRS Lösung VPSX zum zentralen VPSX Server im Hauptsitz geleitet wurde. Im Unterschied zur direkten Datenübertragung vom Drucker, der automatisch versucht, die gesamte Bandbreite zu nutzen, komprimiert VPSX die Daten und nutzt reduzierte Bandbreiten. Dies entlastet die Remote-Verbindungen zum Zentralserver und garantiert auch die vollständige und zuverlässige Datenrückübertragung für Statusmeldungen an den Nutzer.

VPSX nutzt hierfür die für jedes Gerät exitierende "Scan to email" Funktion. So konnte ein standardisierter und kontrollierbarer Prozess eingeführt werden, ohne zusätzliche Software einzusetzen.

Natürlich sind noch eine Menge an technischer Expertise und Detailkenntnisse über die Kundenprozesse erforderlich, die hier bei der Erstellung des Lösungskonzeptes nötig waren. Aber das wollen wir an dieser Stelle nicht thematisieren. Der LRS System Engineer Ihres Vertrauens wird Sie diesbezüglich bestens beraten können.

Was jedoch zu beweisen war, ist die Fähigkeit von LRS, in solchen Projekten, bei denen es primär gar nicht um Ausdrucken geht, sondern eher im Gegenteil um papierlose Prozesse,  ein wertvoller und absolut kompetenter Begleiter zu sein.

Ein kleiner Schritt für LRS - aber eine spürbare Entlastung des VDI-Migrationsteams unseres Kunden, das sich dadurch wieder voll und ganz seinem großen Projekt widmen konnte.

Back to Posts